You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.
/ecm 2020-22

Franziska WINKLER

Franziska Veronika Winkler

studierte an der Universität Wien Deutsch sowie Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung auf Lehramt. Erste berufliche Erfahrungen konnte sie durch verschiedene Praktika an verschiedenen Museen (Robert Musil Museum, Theatermuseum) und Theatern (Stadttheater, Volkstheater, Burgtheater) in Wien und Kärnten sammeln. Ihr Studium schloss sie 2019 mit einer Diplomarbeit über Vermittlungsprogramme für Schulen in zeitgeschichtlichen Museen ab. In dieser Arbeit erfolgte ein analytischer Vergleich des Haus der Geschichte Österreich, Haus der Geschichte Niederösterreich und Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, hinsichtlich der schulischen Vermittlung. Zuletzt arbeitete sie als Gedenkdienerin am Leo Baeck Institut in New York am Austrian Heritage Collection Projekt. Das Ziel des 1996 gegründeten Projektes ist es lebensgeschichtliche Zeugnisse mithilfe von halboffenen narrativen Interviews von österreichischen Emigranten*Emigrantinnen in Nordamerika und Kanada zu dokumentieren.

Aktuell liegen ihre zentralen Forschungsinteressen in der Vermittlung von zeithistorischen Inhalten und dem Umgang mit Zeitzeugen*Zeitzeuginnen und ihren Quellen an der Schwelle zum Ende der Zeitzeugenschaft. Im Lehrgang möchte sie gemeinsam Fragen wie Ausstellungen zu politischen, gesellschaftlich relevanten und partizipativen Ort werden können diskutieren. Wie zu einem Ort der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in den Raum und zur Diskussion stellt.

 

....