You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

/ecm diskurs 23: Umkämpftes Museum: Das Making-of des Berliner Humboldt-Forums

 

Freitag, 13. März 2014, 19 Uhr
Universität für angewandte Kunst Wien, DG, SRB, Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien

Friedrich von Bose, Museologe, Humboldt-Universität zu Berlin, im Gespräch mit Nora Sternfeld, Leitungsteam /ecm

Wenn wie geplant 2019 das Humboldt-Forum im wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss seine Türen öffnet, ist dies der vorläufige Höhepunkt einer langen Reihe von Neueröffnungen von Museen mit ethnologischen Sammlungen im deutschsprachigen Raum. In seinem Vortrag wird Friedrich von Bose die vielfältige Bedingtheit des kulturellen Prestigeprojekts durch stadtentwicklungs-politische und wissenschafts- und museumshistorische Diskurse sowie postkoloniale und museologische Debatten herausarbeiten. Er wird den damit zusammenhängenden kulturpolitischen Logiken nachgehen, die den Planungs-prozess konstituieren. Es wird darum gehen eine kritische Perspektive zu erarbeiten, die sowohl städtische und nationale als auch transnationale Entwicklungen im Blick hat und so auch für andere Museumskontexte fruchtbar gemacht werden kann.