You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.

/ecm diskurs 15: Der Aufstand der Gegenstände. Dauerausstellungen organisieren

 

Freitag, 7. März 2014, 19 Uhr
Universität für angewandte Kunst Wien, Oskar Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien

Monika Sommer im Gespräch mit Beat Hächler und Otto Hochreiter

"Ich verlasse das Museum voller neuer Gedanken und mit vielen Fragen", so könnte ein Eintrag im BesucherInnen-Buch des Alpinen Museums Bern oder des Graz Museums lauten. Beide Museen erfanden sich an ihren traditionellen Standorten und in ihren historischen Gebäuden neu, realisierten bemerkenswerte Konzepte für ihre kulturhistorischen Dauerausstellungen und wurden jüngst mit der Nominierung für den "Europäischen Museumspreis 2013" belohnt.

Gemeinsam mit Beat Hächler und Otto Hochreiter diskutieren wir nach einer Kurzvorstellung der beiden Museen museologische Prämissen, geschichtsdidaktische Überlegungen und fragen schließlich nach den Methoden, Prozessen und Rahmenbedingungen der Neuaufstellungen. Wann gingen die Emotionen hoch? Gibt es einen Aufstand der Gegenstände? Welche Entscheidungen wurden bejubelt? Welche bereut?