You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.
 

/ecm 2016-18
Masterthesen Präsentation

 

22. Juni 2018, 17.00–19.30
Volkskundemuseum Wien
Laudongasse 15-19, 1080 Wien

AbsolventInnen des /ecm Durchganges 2016-18 präsentieren ihre Masterthesen. Sie geben Einblicke in aktuelle Fragen und Vorgangsweisen einer vielfältigen Forschung an der Schnittstelle von Theorie und Praxis im kuratorischen Feld.

BEGRÜSSUNG
Matthias Beitl Direktor Volkskundemuseum Wien

NARRATIV UND DISPLAY
Katrin Derakhshifar Display-Strategien in der zeitgenössischen Schmuckkunst. Zwischen Vitrine, Körper und Straße.
Ulrich Palzer Zwischen Marionette und Puppenspieler: Die Bedeutung von Objekt und Besucher*in im Diskurs von Narrativ und Display.

IDENTITÄT HERAUSFORDERN
Ana Daldon Wer besitzt  Nikola Tesla? Formen der Erinnerung an den serbisch-kroatischen Pionier der Elektrotechnik im südslawischen Raum, in Österreich und den USA.
Maja Kordic-Grujic How to Curate Art when Nationalism Is an Issue? Case studies from the post-Yugoslav condition.
Adelheid Korzil Eine Stadt auf dem Weg zur Landesausstellung. Wie identitätsstiftend sind kulturelle Großereignisse?

ANDERS AUSSTELLEN
Karina Karadensky Ausstellungsräume als multisensorische Erlebnisse - Zwischen Disneylandisierung und Demokratisierung.
Sarah Klimbacher Abseits vom Museum: Das (verräumlichte) Handlungspotenzial kultureller Produktionsorte.
Olympia Tzortzi VerSa – Ein Hybrid aus Galerie und Kunstverein als Versuch aktuellen Problemstellungen des zeitgenössischen Kunstbetriebs zu begegnen.

VERMITTLUNG VERMITTELN
Angelika Doppelbauer Museum der Vermittlung. Kulturvermittlung in Geschichte und Gegenwart
Antonia Plessing Erzählendes Archiv, Skizze für ein mobiles Geschichte(n)archiv.
Renate Pölzl „Immersive Theatre“. Ein Vermittlungsformat zwischen Unterhaltung, Partizipation und Wissensgeneration.
Raffaela Sulzner Über Kunst- und Kulturvermittlung sprechen. Ein Berufsfeld zwischen Kreativität und Prekarität.

ZUM GELEIT
Barbara Putz-Plecko Vizerektorin Universität für angewandte Kunst Wien

GET TOGETHER