You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.
 

Inhalte
Contents

 

/educating steht für die reflexive Vermittlung von Wissen und ein zeitgemäßes Verständnis von Bildung. So widmet sich der /ecm aktuellen Ansätzen sowie klassischen und experimentellen Formaten der Kunst- und Kulturvermittlung, die Ausstellungen zu Handlungsräumen machen.

/curating bezeichnet die Versammlung, Auswahl und Visualisierung von Diskursen, Objekten, gesellschaftlichen Fragen und Forschungsprozessen. Auf Basis der Beschäftigung mit Ausstellungsgeschichte, Museologie und Sammlungspolitik geht es um die Entwicklung neuer Strategien des Aus- und Darstellens.

/managing meint die Produktion kuratorischer und vermittlerischer Projekte. Der Fokus liegt dabei auf einer kritischen Auseinandersetzung mit institutionellen Praktiken und der Entwicklung alternativer Handlungsfelder.

/educating stands for the reflective mediation of knowledge and a modern understanding of education. /ecm focuses on up-to-date approaches as well as traditional and experimental formats of art and culture education that turn exhibitions into spaces of negotiation.

/curating means the collection, selection, and visualization of discourses, objects, societal questions and research processes. On the basis of engagement with the history of exhibitions, museology, and collection policies, we develop new strategies for exhibition and presentation.

/managing means the production of curatorial and educational projects. The focus of these projects is critical engagement with institutional practices and development of alternative fields of action.

 

Inhaltliche Schwerpunkte
Main Topics covered by the Course

 

Ausstellen und Darstellen – Theorie und Praxis
/ Ausstellungskonzeption: von der Storyline bis zur Visualisierung
/ Museologie: vom Nationalmuseum zu globalen Formaten des Ausstellens
/ Ausstellungsgeschichte: von der Wunderkammer bis zur Biennalisierung
/ Sammlungspolitik: von der Auswahl bis zur Deakzession
/ Sammlungspflege: vom Condition Report bis zum Objekt-Handling
/ Gestaltung: von der Grafik bis zum Display

Kommunikation – Transfer zwischen Ausstellung, Darstellung und Publikum
/ Theorie: von der Wissensproduktion bis zum Handlungsraum
/ Vermittlung: vom Inforaum bis zur Partizipation
/ Medien: vom Leitsystem bis zu Social Media
/ Textwerkstatt: von der Recherche bis zum Raumtext
/ Moderation: von der Podiumsdiskussion bis zum Public Program
/ Drucksorten: vom Folder bis zum Katalog

Der Kulturbetrieb und seine Institutionen
/ Kulturpolitik: vom Bildungsauftrag bis zum Quotendruck
/ Berufsfeld: von der Produktionsleitung bis zum KuratorInnenkollektiv
/ Räume: vom Regionalmuseum bis zum Offspace
/ Diskurse und Praxen: von lokalen Traditionen bis zu transnationalen Trends
/ Ökonomie: vom Museumsshop bis zur Kunstmesse

Projektmanagement
/ Management: vom Zeitplan bis zu Critical Management
/ Produktion: von der Objektliste bis zum Leihverkehr
/ Kostenplanung: von der Einreichung bis zur Abrechnung
/ PR und Marketing: von der Medienpartnerschaft bis zum Guerilla Marketing
/ Sponsoring und Fundraising: von der Kooperation bis zum Crowd Funding

Grundlagen der Betriebsführung und Einführung in Rechtsmaterien
/ Strukturplanung: vom Change Management bis zum Organigramm
/ Geschäftsführung: von der Mission bis zur Strategie
/ Urheberrecht: von der Idee bis zum Vertrag

Exhibition and presentation – theory and practice
/ Conceptualizing an exhibition: from storyline to visualization
/ Museology: from the national museum to global formats of exhibiting
/ Exhibition history: from the chamber of wonders to Biennalization
/ Collection policy: from selection to deaccession
/ Care of collections: from the condition report to object handling
/ Design: from graphics to display

Communication – Transfer between exhibition, presentation, and audience
/ Theory: from knowledge production to the space of negotiation
/ Education: from the information space to participation
/ Media: from the audio guide to social media
/ Text workshop: from research to wall text
/ Moderation: from podium discussion to public program
/ Printed matter: from brochure to catalog

The cultural sector and its institutions
/ Cultural policy: from educational mandate to quota pressure
/ The professional field: from production management to curatorial collectives
/ Spaces: from the regional museum to the project space
/ Discourses and practices: from local traditions to transnational trends
/ Economy: from the museum shop to the art fair

Project management
/ Management: from timetable to critical management
/ Production: from the object list to the loan process
/ Cost planning: from submission to settlement
/ PR and marketing: from media partnerships to guerilla marketing
/ Sponsoring and fundraising: from cooperation to crowd funding

Fundamentals of business management and introduction to legal matters
/ Structural planning: from change management to organization chart
/ Management: from the mission to the strategy
/ Copyright law: from the idea to the contract

 

Studiendauer
Course Length

 

/ecm ist berufsbegleitend angelegt und findet in 4 Semestern von Oktober 2020 bis Juni 2022 statt.
Insgesamt 22 Module:
17 Module von Freitag bis Sonntag
Freitag, 14.00–20.00, Samstag, 10.00–19.00, Sonntag, 10.00–16.00
2 Modulwochen von Mittwoch bis Sonntag
3 internationale Exkursionen von Mittwoch bis Sonntag

/ecm is a part-time course and takes place over 4 semesters from October 2020 to June 2022.
22 Modules:
17 Modules from Friday to Sunday
Friday, 2:00 PM to 8:00 PM, Saturday, 10:00 AM to 7:00 PM, Sunday, 10:00 AM to 4:00 PM
2 Module weeks from Wednesday to Sunday
3 international excursions from Wednesday to Sunday