You are using an unsupported browser, so some features may not work. Please upgrade to a modern browser
Ihr Webbrowser ist veraltet und wird leider nicht in vollem Umfang unterstützt.
 

/ecm Projekt
OPENING UP: BIS AUF WIDERRUF GEÖFFNET

 

 

PUBLIC PROGRAM

 

25.–28. Juni 2019
Universität für angewandte Kunst Wien
Vordere Zollamtsstraße 7, Flux 2, Hof
1030 Wien

Homepage: openingup.org/
Facebook: facebook.com/ecm.masterlehrgang/
Instagram: instagram.com/ecm_masterlehrgang/

Download Programm

Das Public Program OPENING UP: BIS AUF WIDERRUF GEÖFFNET nimmt das Thema des Angewandte-Festivals Öffnungen/Openings beim Wort. Was wird geöffnet, wenn etwas eröffnet wird? Wer ist eingeladen? Wer ist ausgeschlossen? Wer hat eine Stimme? Workshops, Performances, Rundgänge, Interventionen, Diskussionen und künstlerische Positionen thematisieren freie Meinungsäußerung und Interaktion im physischen und im digitalen öffentlichen Raum. Exemplarisch werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des ehemaligen Finanzgebäudes verhandelt, das seit Herbst 2018 Teil der Räumlichkeiten der Angewandten ist. Eröffnet wird ein Raum für produktive Konfrontationen, der einen Austausch mit verschiedenen Akteur*innen und Besucher*innen ermöglicht. So lädt das Programm ein, Spuren nachzugehen und zu hinterlassen, unterschiedliche Narrative zu verhandeln, Widersprüche hörbar zu machen und wird zum Verstärker von Stimmen und Gegenöffentlichkeiten.

OPENING UP: BIS AUF WIDERRUF GEÖFFNET fragt nach Möglichkeiten der Versammlung und der Auseinandersetzung im öffentlichen Raum des 21. Jahrhunderts. Wie können wir heute Öffentlichkeit verstehen? Was sind ihre diskursiven und technologischen Ermöglichungs- und Verunmöglichungsbedingungen? Und wie kann eine demokratische Gegenöffentlichkeit in einer neoliberalen Gegenwart entstehen, die sich vielerorts auch mit öffentlichen Mitteln zunehmend entdemokratisiert?

Mit künstlerischen und diskursiven Beiträgen von
Judit Angel, Rhaged Al Ansari, Martin Auer, Gerald Bast, Irene Bittner / Renate Kurz (kampolerta), Ahmadullah Dost, Övül Ö. Durmuşoğlu, Patricia Hladschik (Zentrum polis), Susanne Kober / Stephan Trimmel (Verein Einander), Kollektiv Kunterbunt, Kristian Lukić, Margarethe Makovec / Anton Lederer (<rotor>), Okma, David Palme, Ralf Peterson, play:vienna, Alarabi Rabbi, Peter Rothkappel, Mohamad Savari, Fatemeh Shirkarami, Nick Thurston, Ozan Turkkan, Studierenden der Klassen kkp, der Sprachkunst sowie /ecm Teilnehmer*innen

Kuratiert von Teilnehmer*innen des /ecm Lehrgangs für Ausstellungstheorie und -praxis 2018–20
Johanna Amlinger, Felix Balzer, Nathalie Bauer, Johannes Brodnig, Angelika Burtscher, Marc Celuch, Veronika Hackl, Jens Hecker, Judit Horvath, Eva Hörmanseder, Eleni Kampuridis, Johannes Kapeller, Radostina Kostadinova, Katharina Lehner, Laura Luzianovich, Marion Oberhofer, Burcu Öztürkler, Gabriela Petrovic, Nora Pierer, Lucia Andrea Wagner, Teresa Wally, Jo Zynda

/ecm Leitungsteam
Martina Griesser-Stermscheg, Christine Haupt-Stummer, Renate
Höllwart, Beatrice Jaschke, Monika Sommer, Nora Sternfeld, Luisa Ziaja

/ecm Assistenz
Marianna Mondelos, Frank Müller

In Zusammenarbeit mit
Gabu Heindl, Martin Krenn, Kristian Lukić

Dank an
Jessica Beer, Eva Dertschei, FLiP (Erste Financial Life Park), Thomas Hamann, Haus der Geschichte Österreich, Angelika Höckner, Weingut Hofer, Christoph Kaltenbrunner, Manuela Mark, Gerald Moser, Antonia Plessing, Elke Rauth, Başak Şenova, István Szilágyi, Carlos Toledo, Joanna Warsza, Interviewpartner*innen

Eintritt frei

Das radikaldemokratische Museum

 

Nora Sternfeld
Edition Angewandte, de Gruyter, Berlin/Boston 2018

Nora Sternfeld nimmt eine radikaldemokratische ­Neudefinition des Museums vor: So wollen die Texte dieses Bandes das Archiv herausfordern,­ Museumsraum aneignen, alternatives Wissen produzieren und Bildung neu denken. Das Museum wird dabei zum Versammlungsraum, der erlaubt, sich damit ausei­nanderzusetzen, was geschehen ist, darüber zu ver­handeln, was dies für die ­Gegenwart bedeutet und wie sich davon ausgehend ­Zukunft imaginieren lässt.

Edition Angewandte, curating. ausstellungstheorie & praxis
Hg. von Martina Griesser, Christine Haupt-Stummer, Renate Höllwart, Beatrice Jaschke, Monika Sommer, Nora Sternfeld, Luisa Ziaja

/ecm Masterlehrgang

 

© ecm – educating/curating/managing und Victor Jaschke, Wien 2018